Erfahrung wird belohnt

Im Informationszeitalter gibt es Wissen im Überfluss. Es ist heute rund um die Uhr verfügbar, online und offline, im Internet und Print, hat die Fernsehkanäle erobert – Meinungen und Einschätzungen gibt es gratis dazu. Der Logik folgend müssten die Anleger im Informationsparadies erfolgreicher sein als zu früheren Zeiten. Das ist aber nicht der Fall.

Gründe dafür gibt es viele. Die reine Menge an verfügbaren Nachrichten ist bedeutungslos.  Viele „Informationen“ sind das, was die Physiker als Noise bezeichnen, Hintergrundgeräusche ohne Bedeutung. Das gitl auch für Börseneinschätzungen. Eine wahre Meinungsinflation ist über den Anleger hereingebrochen.

Den kleinen Anteil an Nüztlichem aus dem täglichen Nachrichtenstrom herauszufiltern, das gelingt nicht auf Anhieb. Viele Jahre Erfahrung sind nötig, Jahre, in denen man verschiedenen Tipps gefolgt ist – und Lehrgeld bezahlt hat. Auf dem Marktplatz Börse wird umverteilt: von den Neulingen zu den Erfahrenen, von den Anfängern zu den Profis.

Ein erfahrener Anleger ist diszipliniert, ausdauernd und realistisch. Der Weg dorthin ist anstrengend und dauert seine Zeit. Auch wenn geschäftstüchtige Meinungsverbreiter das Gegenteil glauben machen möchten und das Reichwerden im Schnellverfahren propagieren.